We’ll come United

Sehr schöne Fotostrecke zu We’ll Come United am 29.9.2018
https://www.flickr.com/photos/rasande/albums/72157696022567870


WU2

We’ll Come United geht auch 2018 weiter!

Wir sehen uns am 29.09.18 in Hamburg

Liebe Freundinnen und Freunde,
nach einem großen bundesweiten Treffen in Kassel am vergangenen Wochenende können wir es kaum abwarten Euch von unseren Plänen zu berichten.
Hamburg hat den Zuschlag erhalten. Es gibt einen Ort und es gibt einen Termin: am 29. September 2018 werden wir – und alle, die in Berlin noch nicht dabei waren – zusammenkommen. Es wird wieder bunt und laut, es wird wieder Theater und Musik gespielt, es werden Geschichten von unten geschrieben und erzählt.

Geschlafen wird in der Zwischenzeit nur, wenn es wirklich nötig ist. Die alltäglichen Kämpfe kennen keine Winterpause und keine Osterferien. Und auch in unserem Netzwerk haben wir vieles vor. Wir wollen in alle Himmelsrichtungen ausschwärmen und die Isolation der Camps und Lager brechen. Wir wollen neue Freundschaften schließen, alte Kontakte auffrischen und dann in Hamburg noch deutlich mehr werden als im letzten Jahr.
Nächste Zwischenstation ist Göttingen, wo wir im Mai gemeinsam mit dem Netzwerk kritische Migrations- und Grenzregimeforschung (kritnet) und dem Solidarity City-Netzwerk über eine Große Koalition des Antirassismus beraten werden. Eine Summer School ist in Planung. Es wird ein gutes Jahr. Kommt mit uns, Solidarität und Antirassismus sind das, was die Welt jetzt dringend braucht.

 

Weitere Infos unter: http://www.welcome-united.org

We’ll come united 2017

In einer kilometerlangen Parade zogen am 16. September tausende Menschen  am Samstagnachmittag durch Berlin. Es war eine der eindrucksvollsten Aktionen, die die Flüchtlingsbewegung hierzulande seit längerer Zeit auf die Beine gestellt hat. „Welcome United“ war der Name des Zugs, rund 100 beteiligte Gruppen hatten dafür insgesamt 19 Lkws geschmückt.

Fotos: Doro Köhler
Weitere Fotos: Umbruch Bildarchiv